30 Spiele für den Ostergeburtstag. Für ein hasenstarkes Kinderfest!

Zu einem Ostergeburtstag gehören natürlich auch die passenden Spielideen rund um Hasen und bunte Eier. Wir haben die 30 schönsten Ideen für euch zusammengestellt und wünschen euch viel Spaß bei einem qietschvergnügten Kindergeburtstag zu Ostern.

Klassiker, die gut zu Ostern passen

Gleich zu Anfang möchten wir kurz auf klassische Geburtstagsspiele eingehen, die sich ganz wunderbar in das Ostermotto einfügen.

  1. Eierlaufen. Ein klassisches Spiel für den Kindergeburtstag. Zu Ostern werden hart gekochte bunte Eier oder bunte Plastikeier genutzt. Die Eier werden auf einem großen Löffel von A nach B transportiert, ohne dass sie mit den Händen berührt werden.
  2. Häschen in der Grube. Das bekannte Kinderlied wird gesungen „Häschen in der Grube saß und schlief, saß und schlief. Armes Häschen, bist du krank, dass du nicht mehr hüpfen kannst. Häschen hüpf! Häschen hüpf!“. Am Anfang des Liedes liegen die Kinder auf dem Boden und tun so, als würden sie schlafen. Beim Singen des zweiten Satzes geht der Erwachsene herum und streichelt die Kinder am Rücken. Bei der Schlusszeile des Liedes hüpfen die Kinder durch den Raum.
  3. Sackhüpfen. Hasen hüpfen und daher sind alle Hüpfspiele ganz wunderbar für einen Kindergeburtstag zu Ostern geeignet. Beim Sackhüpfen können die Kinder unter Beweis stellen, dass sie mindestens so gut hüpfen wie der Osterhase.
  4. Eier-Piñata. Piñatas sind mittlerweile auch in Deutschland sehr verbreitet und ein Highlight auf vielen Kindergeburtstagen. Eine Ostereipiñata kann man ganz einfach selbst machen. Dafür beklebt man einen Luftballon mit Toilettenpapier, das zuvor in Kleister getaucht wurde. Das Ergebnis lässt man mehrere Tage trocknen und kann die Piñata nach dem Platzen des Ballons füllen und anmalen. Fertig ist die Ostereipiñata.

Hüpfen wie der Osterhase 

Dass Hasen gut hüpfen können, weiß jedes Kind. Genau aus diesem Grund eignet sich nicht nur Sackhüpfen, sondern alle Hüpfspiele eignen sich ausgezeichnet für einen Ostergeburtstag.

  1. Weithüpfen. Die Kinder hüpfen von einer zuvor festgelegten Startlinie so weit wie sie können. Der Landepunkt wird markiert und dann kann gemessen werden, welcher Hase am weitesten gesprungen ist.
  2. Stopp-hüpfen. Die Spielidee ist vom klassischen Stopptanz abgekupfert. An einem Ostergeburtstag wird allerdings zu Musik gehüpft und alle versuchen beim Verstummen der Musik keine Bewegung mehr zu machen. Wer sich bewegt scheidet aus.
  3. Zeitungshüpfen. Die Kinder hüpfen jeder für sich bei laufender Musik auf einer ausgebreiteten Zeitungsseite. Wenn die Musik stoppt, wird die Zeitung in der Mitte gefaltet und danach auf der immer kleiner werdenden Zeitung zu Musik weitergehüpft. Wer neben die Zeitung tritt scheidet aus. Das Spiel ist zu Ende wenn nur noch ein Kind im Spiel ist.
  4. Hüpfkästchen. Hüpfkästchen können draußen mit Kreide auf den Boden gemalt oder im Innenraum mit Kreppband auf den Boden geklebt werden. Vielleicht kennt ihr Hüpfspiele, bei denen ein Stein auf eines der Kästchen gelegt wird, auf das dann nicht gehüpft werden darf? An einem Ostergeburtstag kann für diese Spielvariante ein Ei genutzt werden.

Bunter Eierspaß

Bunte Plastikeier gibt es zu Ostern überall günstig zu erwerben. Diese Eier lassen sich für vielfältige Spielvariationen verwenden. Wir haben hier ein paar Ideen für euch gesammelt.

  1. Eier im Spinnennetz. Für das Spiel braucht man Malerkreppband, einen großen Tisch und leichte, bunte Plastikeier. Mit dem Kreppband klebt man ein Spinnennetz unter den Tisch. Dafür spannt man es immer wieder zwischen den Tischbeinen. In das Spinnennetz klebt man die Plastikeier. Die Kinder befreien nacheinander immer ein Ei und versuchen dabei das Spinnennetz heil zu lassen.
  2. Eier fischen. Für dieses Spiel braucht man eine magnetische Angel, kleine, klebende Magnete, leichte Plastikeier und einen Wäschekorb. Die kleinen Magnete werden an den Plastikeiern befestigt und die Eier in einen Wäschekorb gelegt. Die Kinder können dann jeweils ein Ei aus dem Wäschekorb angeln.
  3. Eiertunnel. Aus Stühlen und Decken wird ein Tunnel gebaut, in dem in den Ecken und in den Falten der Decke Plastikeier versteckt werden. Jedes Kind darf einmal durch den Tunnel kriechen und ein Ei daraus mitbringen.
  4. Eierweitwurf. Eine Kiste oder ein Wäschekorb wird in einiger Entfernung von den Kindern aufgestellt. Die Kinder versuchen Plastikeier in die Kiste oder den Korb zu werfen.

Echte Eier für den Ostergeburtstag

Vielleicht habt ihr ja auch Lust auf ein etwas natürlicheres Erlebnis. Bei ein paar von unseren Ideen kann man vor allem mit älteren Kindern auch das Wagnis eingehen, echte Eier zu nutzen.

  1. Ach du rohes Ei. Ein gekochtes Ei lässt sich, wenn es auf einer glatten Oberfläche liegt, durch Anstoßen gleichmäßig und schnell drehen. Ein rohes Ei schlingert herum und dreht sich nicht lange. Bei diesem Spiel erklären Sie den Kindern diese Regel und geben Ihnen dann einen Korb mit gekochten Eiern, in dem auch ein rohes Ei versteckt ist. Finden die Kinder heraus, welches Ei roh ist, ohne die Eier kaputtzumachen?
  2. Eier ditschen. Jedes Kind bekommt ein gekochtes Ei und immer zwei Kinder „ditschen“ diese gegeneinander. Gewonnen hat das Kind, dessen Ei heile bleibt.
  3. Wie schwer ist das Ei? Die Kinder versuchen zu erraten, wie viel ein gekochtes Ei wiegt und schreiben ihre Schätzung auf einen Zettel. Das Ei wird gewogen und das Kind mit der Schätzung, die am nächsten dran ist, gewinnt.

Rätsel- und Knobelspaß zu Ostern

Spiele mit Köpfchen sind ein kleines Highlight für Geburtstagskinder und Gäste, die gerne knobeln und rätseln.

  1. Eirige Wörter. Die Kinder werden in zwei Gruppen aufgeteilt und bekommen jeweils ein Blatt Papier und einen Stift. Nun versucht jede Gruppe in einem zuvor festgelegten Zeitraum so viele Begriffe mit dem Buchstabenpaar „Ei“ zu finden wie möglich. Die Gruppe, die in der festgelegten Zeit am meisten Wörter gefunden hat, hat gewonnen.
  2. Was wurde durcheinandergebracht? Die Kinder schauen sich ein bunt gepacktes Osternest ganz genau an und verlassen dann für einen kurzen Moment den Raum. In der Zwischenzeit werden verschiedene Kleinigkeiten an dem Osternest verändert, wie zu Beispiel ein blaues gegen ein rotes Osterei getauscht. Die Kinder kommen wieder rein und versuchen herauszufinden, was jetzt anders ist.
  3. Gerichte mit Eiern. Die Kinder versuchen möglichst viele Rezepte aufzuzählen, in denen Eier verwendet werden. Es können bei Bedarf auch wieder Teams gebildet werden, die in einem bestimmten Zeitraum versuchen mehr Gerichte zu finden als die anderen.
  4. Ich packe mein Osternest. Wie bei dem klassischen Spiel „Ich packe meinen Koffer“ fängt auch bei diesem Spiel ein Kind an, spricht aber die Worte „Ich packe mein Osternest und lege hinein …“. Dann nennt es etwas wie „ein rotes Ei“ und das nächste Kind ist an der Reihe. Dieses Kind wiederholt alles, was das erste Kind gesagt hat, und ergänzt dann etwas, das es selbst in das Osternest packt. Dies können zum Beispiel „Buntstifte“ sein. Und so geht es immer weiter.
  5. Eisige Eierüberraschung. Dieses Spiel muss gut vorbereitet werden und eignet sich am besten für Ostergeburtstage, die im Freien gespielt werden können. Ihr braucht kleine Plastikfiguren (zum Beispiel kleine Hasen) und Wasserbomben. Die Plastikfiguren friemelt ihr vorsichtig in die Wasserbomben hinein und füllt diese dann mit Wasser. Gut verschließen und einfrieren. Wenn alles durchgefroren ist, können die Wasserbomben entfernt werden. Die Kinder versuchen beim Spiel die Figuren aus den eisigen Eiern zu befreien.

Luftballoneier im Einsatz

Für die folgenden Spiele werden Luftballons als bunte Ostereier genutzt. Wer möchte, kann mit einem wasserfesten Marker ostereitypische Muster auf die Luftballons malen.

  1. Eiertanz. Es bilden immer zwei Kinder ein Paar. Die Kinder klemmen einen Luftballon zwischen sich, zum Beispiel zwischen die Bäuche, und tanzen. Teams, die ihr Ballon-Ei verlieren, scheiden aus.
  2. Eiertransport im Team. Immer zwei Kinder bilden ein Paar. Die Kinder klemmen einen Luftballon zwischen sich und transportieren den Ballon von A nach B. Die Schwierigkeit kann erhöht werden in dem ein kleiner Parkour aufgebaut wird.
  3. Mit dem Ei durchs Labyrinth. Für dieses Spiel bekommt jedes Kind einen Papp- oder Plastikteller und ein Ballon-Ei. Dann wird mit Alltagsgegenständen wie Stühlen, um die man herumlaufen muss oder Kissen, über die man steigen muss, ein kleiner Parkour aufgebaut. Die Kinder versuchen das Ballon-Ei auf dem Teller durch den Parkour zu transportieren, ohne das Ei zu berühren und ohne das Ei zu verlieren.
  4. Welches Ei bleibt heil? Jedes Kind bindet sich ein Ballon-Ei an den Knöchel. Die Kinder laufen anschließend durcheinander und versuchen auf die Ballon-Eier der anderen Mitspieler zu treten, um sie zum Platzen zu bringen. Das Kind, dessen Ei am längsten ganz bleibt, gewinnt.
  5. Fliegende Eier. Die Kinder werden in zwei Osterhasenteams aufgeteilt und stellen sich auf unterschiedliche Seiten eines Raumes oder eines fiktiven Rechtecks. In der Mitte wird eine Linie gezeichnet, mit einer Schnur gelegt oder mit Kreppband auf den Boden geklebt. Nun werden gleich viele Balloneier an jedes Team verteilt. Die Teams versuchen die Ostereier loszuwerden und in das Feld des anderen Teams zu befördern. Nach einer festgelegten Zeit endet das Spiel. Das Team, in dessen Feld zu diesem Zeitpunkt weniger Ballons liegen, hat gewonnen.

Spiele für die Löffel

Hasen haben nicht nur große, sondern auch gute Ohren. Wie wäre es also mit eine paar Hörspielen zum Ostergeburtstag?

  1. Stille Hasenpost. Die Kinder sitzen im Kreis oder in einer Reihe. Das erste Kind denkt sich einen Satz aus und flüstert ihn dem zweiten Kind ins Ohr. So wird der Satz von Kind zu Kind weitergegeben. Kommt der Satz richtig beim letzten Kind an?
  2. Hörmemorei. Für dieses Spiel werden die gelben Inneneier von Überraschungseiern in ausreichender Menge benötigt. In immer zwei der Eier wird das gleiche hineingelegt. Beispiele für geeignete Füllungen sind: Reis, Centstücke, kleine Nudeln, Erbsen, Linsen, kleine Knöpfe, … Schaffen es die Kinder mithilfe ihres Gehörs die Pärchen zu finden?
  3. Kurzzeitwecker verstecken. Ein Kind verlässt den Raum und ein Kurzzeitwecker wird gestellt und im Raum versteckt. Das Kind kommt wieder rein und versucht den Kurzzeitwecker mit Hilfe des Gehörs zu finden.
  4. Was raschelt denn da? Hinter einem Tuch wird mit Alltagsgegenständen ein Geräusch erzeugt. Beispiele: Alufolie zusammenknüllen, Teller stapeln, Papier zerreißen, mit einer Schere schneiden, … Die Kinder versuchen zu erraten, wie das Geräusch entstanden ist.
  5. Was ist gefallen? Die Kinder schauen sich einige kleine Gegenstände genau an. Beispiele für Gegenstände: Nüsse, Geldstück, Knopf, Holzdübel, Stift, … Hinter einem Tuch wird anschließend einer der Gegenstände fallen gelassen. Die Kinder versuchen zu erraten, welcher Gegenstand fallen gelassen wurde.

Habt ihr unsere Spielideen für einen Ostergeburtstag ausprobiert? Was hat gut funktioniert? Wo gab es Probleme? Kennt ihr weitere Geburtstagsspiele für einen Ostergeburtstag? Wir freuen uns über euren Kommentar!

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert